Seite auswählen

What are you grateful for? Das ist die Frage des Tages im im Café Gratitude. Wir machen uns Gedanken dazu, während wir auf das Menu warten. Ein auffällig gut gelauntes Service Personal überträgt ihre positive Grundstimmung auf die Gäste. Hier wird Aliveness zelebriert und es gibt beste biologische, pflanzenbasierte Gourmet Rohkost. Die rohe Gemüselasagne schmeckt ausgezeichnet! Zudem gibt es eine grosse Auswahl von kaltgepressten Juices sowie von rohen Cakes und Desserts.

Uns gefällt es so gut hier, dass wir gleich alle Filialen in Los Angeles besuchen. Die drei Locations in Downtown, Hollywood und Venice haben ihren eigenen Reiz. Angesagt ist das Café Gratitude im trendigen Arts District, Downtown LA. Das Lokal ist in einem modernen Gebäude mit Rooftop, wo auch Konzerte und Events stattfinden. Kunstgalerien und hippe Lokale sind nicht weit und die Szenerie hat Ähnlichkeiten mit dem Zürcher Kreis 5 – Aufbruchsstimmung in einem ehemaligen Industriequartier.

Das Café Gratitude in Venice ist unser Favorit. Die aufstrebende Ecke an der 512 Rose Ave ist nicht weit vom Abbot Kinney Blvd entfernt, der stark von Hipstern und Trendsettern frequentiert wird. In der Nähe ist auch ein grosser Wholefoods Store, der Säfte und Rohkostprodukte im Sortiment führt und sich gut für People Watching eignet.

Die Lokale von Café Gratitude sind vielseitig inspirierend und ziehen auch Raw-Food-Chefs wie Boris Lauser aus Berlin an. Es ist den beiden Gründern Matthew & Terces Engelhart wichtig, dass sich die Gäste und das Personal wohl fühlen. In ihrem Buch „Sacred Commerce – Business as a Path of Awakening“ beschreiben sie, wie eine spirituelle Gemeinschaft am Arbeitsplatz entstehen kann, die gleichzeitig finanziellen Erfolg und spirituelle Erfüllung ermöglicht.

Abschliessend nochmals die gleiche Frage, die bei Café Gratitude den Teller ziert: What are you grateful for?